Spielberichte 2002



15.12.2002
Im letzten offiziellen Auftritt in diesem Jahr konnten wir noch mal ein richtiges Erfolgserlebnis geniessen: beim internationalen Mini-Hallenturnier des BKH Haar haben wir mit 4 Siegen und einem Unentschieden bei 11:2 Toren souverän den Turniersieg eingefahren. Beeindruckend war vor allem der 3:0-Finalsieg gegen unsere Haarer Youngster, der gezeigt hat, dass die alten Säcke auch mit ihren dritten Zähnen noch genug Biss haben. Die Turnierplatzierung:
1. Rapid, 2. BKH, 3. Austria II, 4. HG Raudies, 5. Mei Bruader
Tore für Rapid: Stojan (4), Ralf (4!!), Jakob (2), Krebsi (1).

28.10.2002
Da hätten wir doch um ein Haar noch auf den letzten Drücker unser wichtigstes Saisonziel 2002 verpasst und wären beinahe wieder aufgestiegen. Zum Glück hat jedoch die gesamte Mannschaft im Relegationsspiel gegen Post SV Dachau nach 15 Minuten Spieldauer und einer 1:0-Führung den Ernst der Lage messerscharf erkannt und das Fußballspielen konsequent eingestellt. Nur Richard "Die Katze von Laim" D. wollte einfach nicht einsehen, dass wir ihn damit nur vor viel Schlimmerem in der nächsten Saison bewahren wollten und leistete starrsinnig Widerstand. Doch das war zum Glück vergebens und am Ende stand es 1:4.

04.10.2002
Die Schmach von Cordoba ist endlich getilgt (zumindest für uns)! Im ersten internationalen Vergleich konnte die österreichische Auswahl Mei Bruader aus Salzburg letztlich souverän mit 7:3 besiegt werden. Und das, obwohl sie vor ihrem Wiesn-Besuch gegen uns angetreten waren. In einem torreichen und sehr freundschaftlichen Spiel waren Abdel (2), Jens (2), Thorsten, unsere neue Goalgetter-Hoffnung Uwe B. und Rückkehrer Uwe erfolgreich. Als nächste Herausforderung wünschen wir uns Brasilien (oder zumindest die Färöer).

02.10.2002
Sooo, mit der 2:3-Niederlage im letzten Ligaspiel gegen Hertha BSE hätten wir nun zumindest eines unserer Ziele 2002 erreicht: den Nichtaufstieg. Außer, es wird vielleicht noch ein weiterer Gegner disqualifiziert...

22.09.2002
Positiv im AH-Relegationsspiel gegen FC Dailys war, dass wir einen 0:2 Rückstand in einen 3:2-Sieg umdrehen konnten. Negativ war, dass der Rückstand verdient war. Noch viel negativer aber war der Amoklauf des Gegners gegen den Schiri; Emotionen sind o.k., aber so etwas hat in einer Freizeitliga nichts zu suchen.

09.09.2002
Obwohl es sehr schwer war, elf Leute auf den Platz zu bekommen blieb uns im Testspiel gegen die Matadores ein Debakel wie letztes Jahr gegen Barfuß erspart. Schließlich haben ja die Färoer gegen Schottland auch das Unmögliche möglich gemacht und dem wollten wir nicht nachstehen. Außerdem positiv zu vermerken ist die Tatsache das es keine Probleme beim Auswechseln gab :0)) .

28.08.2002
Die Stürmer treffen, die Abwehr steht, die Rekorde purzeln: man könnte meinen, alles passt. Wenn da nicht die Diskussionen über die richtigen Einwechslungen und andere Luxusprobleme wären. Unser bedauernswerter Gegner von Atalanta Bergerlmo wäre sicher froh gewesen, unsere Probleme zu haben statt mit 9 Leuten (in Hz. 2 waren es dann immerhin 10) dazustehen und sich abschlachten zu lassen. Die Torschützen: Uwe H. (3, lupenreiner Hattrick), Thorsten (3), Jens (2), Abdel (2), Stefan (1), Johannes (1), Gegner (2). Nicht zu vergessen die 8 Vorlagen unserer Schalker Perle Claus...

20.08.2002
Die Mannschaft zum Sieg geführt und selbst noch ein Tor geschossen: ein sonniger Tag für die "wahre Nummer 10" Thorsten in seinem einhundertsten Spiel für Rapid.

14.08.2002
Mit einem zu diesem Zeitpunkt überraschenden Rekordsieg von 12:1 haben wir die jungen Jungs von Generation S glatt überrollt; und das, obwohl wir zuletzt an einer chronischen Chancenverschwendung litten, zuletzt beim lachhaften 1:4 gegen die angeblichen AH-Kicker von Samstag Vormittag. Aber auch diesmal haben wir uns den Luxus geleistet, allein in Hz. 1 neun mal (offizielle Zählung der verzweifelten Abwehr) vor dem gegnerischen Tor zu versagen. Aber dann haben unsere Stürmer zugeschlagen und Stojan hat eingebombt und Daniel sogar zweimal!

16.07.2002
In einer z.T. überharten Partie reichte es gegen Winter Hau Ab dank unserer tollen Chancenauswertung nur zu einem 1:1. Torschütze natürlich wieder Jan.

10.07.2002
Drei Tore von Jan "Dreierpack" St. waren recht hilfreich, um in einem sehr fairen Spiel den FC Broadmoos mit 3:1 zu besiegen. Hilfreich war allerdings auch, dass wir diesmal einen Schiri und sogar Flutlicht hatten; zeugt von guter Organisation.

30.06.2002
Deutschland verliert, doch RAPID gewinnt. Was Deutschland - im Gegensatz zu RAPID - fehlt, ist eine Nummer 10, die ohne Rücksicht auf einen erst 3 Monate zurück liegenden Schnupfen notfalls sogar mit dem Kopf das Tor macht ...

22.06.2002
Erwähnenswert: Das wohl schnellste Tor in der Rapid-Geschichte durch Claus, der schwere Schnupfen, der unsere "wahre Nummer 10" schon nach 35 Minuten zum Zuschauen verdammte und einige freundliche Geschenke, die den Hot Shot Kickers letztlich zu einem (deutlich zu hohen) 5:2 verhalfen.

13.06.2002
Glückwunsch an den Trainer. Die Auswechslung der Mannschaft hat Erfolg gezeigt. Nicht zuletzt dank Goalgetter Jan St. (2), Jens und Rainer L. konnten wir auch in der AH mal wieder gewinnen, und zwar 4:2 gegen FC Kleeblatt. Da kann sich Argentinien mal eine Scheibe abschneiden...

09.06.2002
Nach einer beispiellosen Misserfolgsserie von 6 (!) Spielen ohne Sieg ist der Bann endlich gebrochen: im Ligaspiel gegen Haleluja Eisbach sah es zur Pause zwar wieder mal nach einer unglücklichen Niederlage aus. Doch in einer starken 2. Hälfte mit ca. 95% Ballbesitz und etlichen Grosschancen konnten wir das 0:1 noch in einen 2:1-Sieg umdrehen. Jan St. (an den Innenpfosten) und der Mann für die wichtigen Tore, Rainer L. waren die Vollstrecker.

14.05.2002
Das 13. Saisonspiel am 13. Mai, da war es gar nicht zu vermeiden, dass wir fünf Minuten vor Spielende noch den Ausgleich kassierten im Lokalderby gegen die Hirschgarten Raudies. Dass es sich auch noch um ein Eigentor gehandelt hat und wer es geschossen hat, verschweigen wir lieber. Jedenfalls war ein gewisser Aufwärtstrend zu erkennen, der sich sicher noch fortsetzen wird, nachdem wir übers Wochenende unser Trainingslager in Jesolo aufschlagen. Und nicht zu vergessen: Der Dicke ist wieder da!

08.05.2002
Spielniveau: Unterhalb vom Toten Meer.

03.05.2002
Nun ja, das war`s für heuer mit dem Pokal. Ein Wembley-Tor kassiert, ein Fallrückzieher von Daniel zum 1:0 durch Torsten, etliche nicht verwertete Torchancen: unterm Strich steht ein 1:2 gegen die wahrlich nicht übermächtigen Klabusterbears. "Im großen und ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können. (Eike Immel)"

27.04.2002
Mit einem 3:1 Arbeitssieg gegen OTO Sendling sind wir auf den Pfad des Erfolges zurückgekehrt und haben nebenbei auch noch die Tabellenspitze erklommen. Erwähnenswert: mit Krebsi sind wir heuer noch ungeschlagen! (Aber warum eigentlich...?) Die Torschützen: Daniel "Doppelpack" (2) und Torsten.

25.04.2002
Auf die Aufbaugegner kann man sich auch nicht mehr verlassen ...

20.04.2002
Acht (!!) Spiele in Folge ungeschlagen! Und als nächstes kommt mit den G`schmeidigen ein Aufbaugegner. Wo soll das noch hinführen? Die Torschützen beim recht lockeren 4:0 gegen FC Wolfelia: Jan St. (2), Uwe H und Ralf (erstes Pflichtspieltor seit 4 Jahren !!).

11.04.2002
Und wieder ein Sieg. In der Höhe etwas übertrieben, aber trotz kleinem, harten, holprigen Platz, Wind und Wetter haben wir unser erstes Ligaspiel 2002 gegen die Sportfreunde Isarau erfolgreich gestalten können. Bemerkenswert die drei Tore von Jan St. und die fulminante Rückkehr von Klaus "Bomber" Z. mit zwei Toren; das sechste Tor steuerte Jens bei. So kann es ruhig weiter gehen.

05.04.2002
Wenn das so weiter geht, kann ich hier gar nichts Negatives mehr schreiben. Dann müßte ich weiter Lobeshymnen auf unsere einzig wahre Nummer 10 und seine grandiosen Tore oder auf den kaltblütigen Vollstrecker Rainer L. oder womöglich sogar noch auf unseren alten Stürmersack Rumpfi singen, so wie heute nach dem souveränen Pokalsieg gegen Schluß mit Lustig und das wäre doch ganz schön langweilig auf Dauer. Na ja, jetzt kommen ja bald wieder die G`schmeidigen und die werden noch ganz schön sauer sein nach der 1:6-Packung in der Vorbereitung...

04.04.2002
Ein schweres Stück Arbeit war das erste Pflichtspiel des Jahres gegen die Boxenluder. Dass wir es trotz unserer katastrophalen Chancenauswertung doch noch in die nächste Pokalrunde geschafft haben, verdanken wir unserem alten Recken Rainer L., der mit einem geschickten Freistoß den gegnerischen Torwart noch älter ausschauen ließ. Aber wir wissen ja alle: aus diesem Holz sind Pokalsieger geschnitzt!

15.03.2002
6:1 gegen die G`schmeidigen, den amtierenden Vizemeister !!! Jetzt bloß nicht abheben, schließlich haben wir auch unser erstes Gegentor kassiert!

02.03.2002
Eine fast schon beängstigende Frühform muss man nach den ersten beiden Testspielen des Jahres feststellen. Dem 3:0 gegen den amtierenden AH-Meister Hirschgarten Raudies folgte ein 3:0 gegen unseren bisherigen Angstgegner Barfuß Jerusalem. Böse Zungen behaupten allerdings, daß die Zu-Null-Serie schnell enden wird, wenn die "Katze von Laim" wieder zwischen den Pfosten steht...

14.02.2002
Wir warten auf den Frühling, bespielbare Plätze und bezwingbare Gegner...


www.rapid-laim.de

<--Zurück<--