Spielberichte 2001




4.9.2001
Nachdem im letzten Spiel nicht einmal ein Dreierpack von Jan St. zum Sieg gereicht hat, haben wir gegen die Cactus Kickers diesmal mit einem doppelten Hubsi und einem dreifachen Abdel nachgelegt und siehe da, mal wieder ein Spiel gewonnen. Der traditionelle goldene Rapid-September hat begonnen!

23.8.2001
Und wieder konnte ein Angstgegner besiegt werden. Mit dem 4:2 gegen die Bavarian Rangers haben wir nicht nur unseren ersten Sieg gegen diesen Gegner feiern sondern auch noch die unverhoffte rote Laterne, die wir nach Ende der AH-Vorrunde dank eines seltsamen Modus plötzlich hüten durften, weitergeben können. Dazu beigetragen haben neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung vor allem die Treffsicherheit von Abdel (2), Uwe H. und Krebsi (mit einem Traum-Sonntagsschuss).
Nachtrag für Thorsten: das Endergebnis lautete 4 (in Worten: vier) zu 2!!! Und zur Halbzeit stand es 2 (in Worten: zwei) zu eins, also ein Ergebnis, bei dem der Libero sich nicht unbedingt permanent im gegenerischen Strafraum aufhalten sollte!

7.8.2001
Nur die Ältesten unter uns werden in den dunkelsten Winkeln ihres Unterbewußtseins noch bruchstückhafte Fetzen von Erinnerung haben an eine Niederlage ähnlich apokalyptischen Ausmaßes wie das 0:7 im Freundschaftsspiel gegen Barfuß Jerusalem. Es war Anno `97 im AZ-Pokal und am Ende stand es 0:8; aber breiten wir den Mantel des Schweigens über beide Desaster...
"Na wenigstens war es nicht zweistellig!" (Gastkommentar Mike)

5.8.2001
Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die begeisterten Zuschauer beim 7. Derby Rapid I gegen Rapid II. Während in den ersten 45. Minuten eine gewisse Übermacht von Rapid I nicht zu verleugnen war, konnte man HZ 2 fast als ausgeglichen bezeichnen. Lediglich gewisse Schwächen im Abschluß führten dazu, daß unter dem Strich ein recht klares 10:2 (7:1) in die Annalen eingehen wird.

2.8.2001
Glücklich, aber durchaus verdient war der Sieg gegen den VfR Angerlohe im Glutofen von Mintraching. Dank einer katastrophalen Abwehrleistung in HZ 1 war unsere schöne 3:1-Führung schnell dahin; dank Armins Trick und Hashems Abstauber konnten wir kurz vor Schluß doch noch einen 4:3-Sieg und damit 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg nach Hause bringen. Dies ist um so wichtiger, als Ex-Spielertrainer Uwe sich wegen einem lächerlichen Kreuzbandriß für heuer aus dem aktiven Spielbetrieb verabschiedet hat. Da dies bei einem Fremdeinsatz passiert ist, wird sich wohl die Rapid-Disziplinarkammer damit noch beschäftigen müßen. Trotzdem: Gute Besserung!

26.7.2001
Mit dem letzten Aufgebot angetreten, gut gekämpft und unglücklich verloren. Besonders ärgerlich ist es nur darum, weil die G`schmeidigen eher durch ihr Dauergejammer als durch spielerische Klasse auffielen und der Schiri uns ganz g`schmeidig verschaukelt hat. Doch was soll`s, wenigstens waren wir an der frischen Luft und im Fernsehen hats eh nix gscheits geben.

8.7.2001
"Ich finds gut, dass wir gegen starke Gegner Punkte holen, um sie dann an die Tabellenletzten zu verschenken . Wieso heißen wir nicht Robin Hood ?" (Gastkommentar Uwe B.)

6.7.2001
Fast so schön wie ein Sieg ist das 0:0 gegen unseren (bisherigen) Angstgegner Aufbau Wess. Neue Ziele werden dringend gesucht!

29.6.2001
Verdienter 3:1-Sieg trotz Sommerfßball gegen OTO Sendling. Die Siegesserie hat begonnen! Unsere Torschützen: Mike, Uwe H. und Jens.

19.6.2001
Siiieg! Gegen die Schwabinger Kickers gelang uns der erste Ligasieg in dieser Saison. Jetzt sind es nur noch 7 Punkte bis zur Tabellenspitze!

16.6.2001
Laubfrösche - Rapid AH: 2 - 0. "Es ist gut, daß wir das gespielt haben." (Uwe).

9.6.2001
Endlich treffen unsere Stürmer! Soviel zum Positiven bei der 5:7-Niederlage gegen Dolbi Grüne Heide. Denn dafür verteilte diesmal die Abwehr fleißig Gastgeschenke. Die Torschützen: Uwe H. (2), Jan St. (2), Uwe (1).

23.5.2001
Es mag komisch klingen: aber mit unserer besten Saisonleistung in einem Pflichtspiel haben wir ein 0:3 gegen den FC Radi erreicht. Die Abschiedstournee durch die erste Liga hat begonnen.

3.5.2001
Ein Spiel, das keinen Sieger verdient hat, fand wenigstens einen Verlierer: wir. Selten haben wir ein Spiel durch zwei dämlichere Tore verloren als beim 1:2 gegen Juventus Urin. Das einzig Positive: das 600. Tor für Rapid schoß Daniel zum zwischenzeitlichen 1:1.

7.4.2001
Rapid Chaos gegen Würmtal Chaos 1:5. Gründe: Der Ball, der Platz, der Wind, der Schiri, wir nicht!

31.3.2001
Ein überzeugender und nie gefährdeter 6:1-Sieg im Derby gegen die Hirschgarten Raudies schließt unsere Vorbereitung auf die Saison 2001 ab. Jetzt sind wir gerüstet für die Meisterschaft! Die Torschützen: Jens (3), Hubsi, Daniel und Stojan.

16.3.2001
Sensationelles Comeback der "Katze von Laim" ! Nach über 9-monatiger Pause - nicht wg. Schwangerschaft, sondern wg. Verletzung - behielt unser Keeper in seinem ersten Spiel gleich eine blütenreinen Weste. Denn unser Aufbaugegener Old Shatterfuß schaffte es trotz unserer "Entwicklungshelfer" Rumpfi, Rainer L. und Uwe nicht, ihn zu überwinden. In die Statistik geht damit ein nettes 6:0 für uns ein.
P.S.: Der unglaubliche Hubsi hat sein erstes Tor für Rapid gemacht: das spielentscheidende 6:0!

9.3.2001
Die Freiluftpremiere im Freundschaftsspiel gegen den FC Bezirksschreiber war durchwachsen. Auf einem miesen, harten Platz lief zwar einiges besser als befürchtet; doch sollte man auch unter diesen Umständen (kein Torwart, sehr merkwürdiger Schiri, Eigentor, schlechte Taktik...) eine dreimalige Zwei-Tore-Führung über die Runden bringen. Aber ein bisschen Bewegung an der frischen Luft war auch ganz gut.

12.2.2001
Das wird ja langsam Routine, das mit den gewonnenen Hallenturnieren. Kaum vier Wochen nach unserem Triumph in Unterschleißheim folgte nun der zweite Streich: das Hallenturnier des FC Postbank München haben wir in gewohnt minimalistischer Weise (6:3 Tore in 7 Spielen) gewonnen. Auch die emotionalen Eruptionen unseres Heißsporns Uwe und meine zahlreichen Geschenke an den Gegner konnten den Erfolg nicht verhindern. Und dank souveräner 1:0 Siege in Halbfinale und Finale (gegen Microsoft) war der Turniersieg auch nicht ganz unverdient. Bemerkenswert: Hubsi hat uns mit dem ersten Hallentor seiner Karriere ins Finale geschossen!
Die Helden: Uwe, Uwe B., Jakob, Hoppl (2), Armin (2), Stojan (1), Hubsi (1), Alfred, Ralf.

14.1.2001
Das neue Jahr ist gerade mal 2 Wochen alt und schon haben wir eines unserer letzten Ziele erreicht!
WIR HABEN EIN HALLENTURNIER GEWONNEN !!!
Nach 22 vergeblichen Versuchen klappte es endlich: beim 3. Bezirksschreiber-Hallen-Cup in Unterschleißheim konnten wir unser erstes Hallenturnier gewinnen. Damit ist unsere bisher leider völlig einseitige Liebe zum Hallenfussball endlich erwidert worden.
Die Helden: Christian - Thorsten (4 Tore), Stojan (3), Hoppl (2), Armin (2), Klaus Z. (1), Stefan (1), Jakob (1), Ralf (1), Uwe.




www.rapid-laim.de

<--Zurück<--